20
Dec
10

Bukan umat Islam yang paling banyak didiskriminasi melainkan umat Kristiani – Nicht Muslime werden am meisten diskriminiert sondern die Christen

Radio Vatikan – 20. Dezember 2010

Sire, geben Sie Religionsfreiheit!

„Die Christen sind derzeit weltweit die religiöse Gruppe, die am häufigsten Verfolgung um des Glaubens willen erleidet“: Daran erinnert Papstsprecher Federico Lombardi. In einem Editorial für Radio Vatikan, dessen Generaldirektor er ist, geht der Jesuit von der großen Friedensbotschaft von Papst Benedikt aus, die am Freitag im Vatikan veröffentlicht wurde. „Viele Menschen haben die irrige Vorstellung, als ob die Christen allgemein in Machtpositionen säßen und als ob die, die diskriminiert werden, in der Regel Angehörige anderer Religionen wären – ja als wären auch noch die Christen daran schuld“, sagt Lombardi. Aber die wachsende Dokumentation aus verlässlichen Quellen zwinge allmählich doch dazu, diese Perspektive zu korrigieren. Lombardi: „Und das sollte man unterstreichen!“ Allerdings gehe es dem Papst mit seiner Friedensbotschaft gar nicht nur um die Christen – er wende sich an alle Menschen guten Willens und fordere Religionsfreiheit für alle ein. (rv)


0 Responses to “Bukan umat Islam yang paling banyak didiskriminasi melainkan umat Kristiani – Nicht Muslime werden am meisten diskriminiert sondern die Christen”



  1. Leave a Comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: